Suche  

Frosch Sportreisen  

froschsommer3

Bookmarks  

Unsere Reiseberichte

lappländische Reise

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 
Lappland1Meine lappländische Reise – eine Liebeserklärung
Auszug aus Lappland Wandern von Steffi Wunderlich

Wieder einmal ist es soweit. Die monatelang zehrende Unruhe und Warterei hat ein Ende. Diese Sehnsucht nach grenzenloser Ruhe und Einsamkeit in Schwedens hohem Norden für ein paar Wochen wieder etwas stillen zu können. Diese Sehnsucht, in die – fast scheint es - noch unberührte, einmalige, grandiose, wilde Natur einzutauchen. Immer wieder neu bin ich diesem Land verfallen. Seinen von der letzten Eiszeit merkwürdig und lustig geschliffenen Bergrücken und Tälern. Die verzauberten Märchenwälder mit den Moosen, Flechten und Farnen. Die unzähligen Flüsse, Bäche, kleinen Moore und Tümpel.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:38 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 21. März 2009 um 13:31 Uhr
   

Eine Überquerung des Jostedalsbreen in Norwegen

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 9
SchwachPerfekt 
Eine Überquerung des Jostedalsbreen in Norwegen
Warme Sonne über kaltem Eis 

NO1Eine Überquerung des Jostedalsbreen in Norwegen
von Martin Hülle (Text und Fotos) 

Langsam steigt die Sonne über den Bergkämmen empor und durchflutet allmählich das enge Tal am Kjosnesfjorden. Es ist kurz nach 6 Uhr. In dem glatten Wasser des Sees spiegelt sich die umliegende Landschaft. Ruderboote dümpeln am Rande festgezurrt in der morgendlichen Stille. Die kühle klare Nacht weicht einem strahlenden Sonnentag. Mit einem mulmigen Gefühl in der Magengegend packe ich meinen Rucksack. Ich bin allein. Nur zögerlich lasse ich dieses Idyll zurück. Weit oben in den Bergen erwartet mich nichts als Schnee. Ewiges Eis. Ein Gletscher - unnahbar und doch verlockend. Schwer beladen mache ich mich auf den Weg hinein ins Fossheimsdalen. Es wird zunehmend wärmer und mit der kompletten Ausrüstung und Lebensmitteln für 10 Tage auf dem Buckel läuft mir bald der Schweiß in Strömen am Leib herunter.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:38 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 21. März 2009 um 13:16 Uhr
   

Reisebericht: Reiten in Chile

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Chile Abenteuer auf dem Rücken der Pferde pur:
Inka Trail, Anden und wilde Romantik 


Chile2Erlebnisreportage von Maike Nadrowski, München

Wussten Sie, dass es einen Ort auf dieser Welt gibt, in dem man noch Ziegenhirten hoch zu Pferd sieht, die mit ihren Herden über uralte Pfade hoch in die Berge ziehen? Ein Ort, in dem die Türen der Häuser niemals verschlossen sind und das Brot jeden Morgen frisch im hauseigenen Holz- Ofen gebacken wird? In dem man auf Menschen trifft, die ihre alt bewährten Traditionen aufrechterhalten und die Kultur ihres Landes pflegen? Ich habe diesen Ort gesehen und glauben Sie mir, es war einer der schwierigsten Abschiede meines Lebens, als ich mich am Ende meines Urlaubs von diesem einzigartigen Paradies trennen musste.
Ich spreche von dem Tal Rio Hurtado, in der IV Region in Chile, nur 2 Stunden von La Serena entfernt. Hier liegt die Hacienda Los Andes inmitten von unberührter Natur, umgeben von den gigantischen Anden. Clark Stede und Manuela Paradeiser bieten in ihrem Outdoor Center Abenteuer Urlaub vom Feinsten: Ausflüge per Pferd oder im Jeep, Mountainbiking oder Wandern durch das 500 ha große Naturreservat, ganz nach Lust und Laune kann man seinem ursprünglichen Abenteuer Instinkt hier freien Lauf lassen.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:37 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Samstag, den 21. März 2009 um 12:56 Uhr
   

Radtour im Dalsland

PDFDruckenE-Mail
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 

Radtour in Schweden / Värmland 

Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Michael Chabowski, bin 40 Jahre alt und komme aus Lübeck, dem hohen Norden Deutschlands. Wir, das bin ich und mein Freund Christian Husmann, hatten beschlossen eine, ein wöchige Tour in Schweden zu erleben. 
ChristianMit der TT-Line ging es an einem Sonntag im Juni von Travemünde nach Trelleborg. Von dort weiter mit dem Pkw, auf der E 6 nach Göteborg. Ab Göteborg geht es auf der 45 weiter, vorbei an Trollhättan und Vänersborg. Vännersborg bildet die Südspitze des Vännern der größte See Europas, etwa 10 mal so groß wie der Bodensee. Weiter auf der 45 bis nach Amal, einer kleinen Stadt am westlichen Ufer des Sees. Hier stellten wir das Auto am Segelhafen ab, denn von hier sollte es los gehen.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 18. Januar 2014 um 12:38 Uhr Geschrieben von: Michael Chabowski Sonntag, den 08. März 2009 um 12:02 Uhr
   

Weitere Beiträge...

Seite 2 von 3

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
© 2017 - Copyright © 2016 Outdoor-Aktiv. Alle Rechte vorbehalten.
   
| Mittwoch, 20. September 2017 ||